Eisenmangel

Eisenmangel ist global verbreitet, fast die halbe Menschheit leidet daran. Wir müssen von einer Eisenmangelpandemie sprechen, die von der Schulmedizin völlig übersehen und nicht behandelt wird. Die Schweizer Ärzte und Eisenmangelpatienten haben hingesehen und festgestellt, dass Frauen und Kinder gleich viel Eisen brauchen wie Männer. Und genau sie sind es, die hauptsächlich an Eisenmangelsymptomen leiden. Aus diesem Grund haben die Schweizer Ärzte 1998 den intravenösen Eisenausgleich eingeführt. Sobald Eisenmangelfrauen und Eisenmangelkinder gleich viel Eisen haben wie erwachsene Männer, sind die meisten von ihnen gesund.

Besuchen Sie die folgenden Seiten um sich weiter zum Thema Eisenmangel zu informieren: